Han Herred Meerboote - Ein Kulturgut

Im Jahre 2007 bildeten eine Gruppe lokale Freiwillige den Verein Han Herred Havbåde, deren Zweck war, die klinkergebauten Boote zu restaurieren und benutzen. Gleichzeitig wollte man verhindern, dass die letzten Küstenlandungsplätze Dänemarks verschwinden und sichern, dass das Bootbauerhandwerk weitergeführt wird.

Han Herred Meerboote

-       Der Kampf für die lebendige Küstenkultur

Von der Wikingerzeit bis Anfang des 20. Jahrhunderts bildete das klinkergebaute Boot die Grundlage für Fischerei und Binnenschifffahrt in Dänemark und im Rest des Nordens. Das Schiff wurde vom Strand aus in das Wasser gelassen, wonach es an der Küste verankert oder beladet wurde. In dem vorigen Jahrhundert gab es noch viele Küstenlandungsplätze in den Gebieten Thy, Han Herred und Vendsyssel. Heutzutage ist Thorup Strand in Han Herred der einzige mit umfangreicher Berufsfischerei, der übrig geblieben ist. Er repräsentiert die klassische Küstenkultur in ganz Nordeuropa. Im Jahre 2007 bildeten eine Gruppe lokale Freiwillige den Verein Han Herred Havbåde, deren Zweck war, die klinkergebauten Boote zu restaurieren und zu benutzen. Gleichzeitig wollte man verhindern, dass die letzten Küstenlandungsplätze Dänemarks verschwinden und sichern, dass das Bootbauerhandwerk weitergeführt wird. Die Besucher haben die Möglichkeit zu sehen, wie die Boote in Slettestrand restauriert werden. Hier ist die Werkstatt nämlich offen. Die Boote werden gepflegt und von den Mitgliedern des Vereins benutzt.

Teilen Sie diese Seite

Lage

Han Herred Havbåde
Slettestrandvej 158
9690 Fjerritslev

Nützliche Links