Aaby Kirche

Die Aaby Kirche ist, wie die meisten dänischen Dorfkirchen, um das Jahr 1150 gebaut worden. Ursprünglich bestand die Kirche nur aus Schiff, Chor und Apsis, und erst Ende des Mittelalters wurden  der Turm und die Vorhalle mit dem Kreuzgewölbe erbaut. 


Nach 1550 wurde an der Nordseite der Kirche ein Seitenschiff hinzugefügt. Dieses wurde jedoch 1860 umgebaut und 1927  mit einer Rundbogen Öffnung zum Hauptschiff der Kirche versehen.

Unter dem Seitenschiff der Kirche lag eine Grabkammer, die heutzutage als Depot dient. Westlich der Kirche liegt ein Gebäude im neugotischen Stil, das um 1850 als Grabkapelle für die Familie Skeel aus Birkelse aufgeführt wurde.


1973 übertrug die Familie diese an die Kirche, die sie heutzutage als Leichenhalle benutzt.