Blokhus Seezeichen

Foto: VisitJammerbugten
Attraktionen
Denkmäler
Addresse

9492 Blokhus

Das Blokhus-Seezeichen oder die Blokhus-Bake

Das Seezeichen oder die Bake in Blokhus befindet sich in der Position 57 Grad 215' und ist 15 m hoch.

Aus der "authentischen Kulturgeschichte in Blokhus"

Ein Seezeichen hatte den Zweck, Strandungen vorzubeugen und damit die Sicherheit auf dem Meer zu erhöhen.

Ursprünglich jedoch war es die Hune Kirche, die seinerzeit völlig frei und mit Ausblick zum Meer lag, die das Seezeichen von Blokhus ausmachte, denn zu der Zeit gab es keine hohen Dünen so wie heute. Die Kirche konnte den Seefahrenden jedoch nicht vermitteln, wo sie sich befanden. Aus diesem Grund beschloss man um 1880 23 Seezeichen, jedes mit einer eigenen Formgebung, die auch auf der Seekarte eingezeichnet waren und den Schiffen die Position vermittelte, entlang der jütländischen Westküste aufzuführen. Gleichzeitig konnte ein erfahrener Seemann den Abstand zur verräterischen Küstenlinie berechnen.

Das Blokhus Seezeichen, die Bake, wurde 1882 aufgeführt und 1898, mit Beinen aus Eisen umgebaut, da die ursprünglichen Holzbeine aus Lärchenholz, bei hartem Wetter, die Bake ins Schwanken und Wanken brachte. 1944 sprengten die deutschen Truppen das Seezeichen und als man nach dem Krieg Blokhus wiederaufbaute, dachte man nicht daran, die Bake wieder auszuführen, da ihre Funktion, im Verhältnis zur neuen Navigationstechnik, nicht mehr von Bedeutung war.

Im Jahr 2006 wurde das Blokhus Seezeichen durch die Initiative des Grundbesitzervereins von Blokhus und Umgebung als Wahrzeichen nach den Originalzeichnungen wieder aufgeführt, diesmal jedoch statt mit Beinen aus Eisen mit Beinen aus Leimholz, das einem jeglichen Sturm standhält.

Auch die ursprüngliche Position wurde verändert, da hier im Laufe der Jahre Ferienhäuser aufgeführt wurden.

Addresse

9492 Blokhus

Facilities

Landmarke

Aktualisiert von:
VisitNordvestkysten, Jammerbugten