Messerschmitt BF 109

Sommerausstellung der Messerschmitt BF 109

Im Oktober 1944 stürzte eine Messerschmitt BF 109 über einem Feld, westlich von Birkelse, in Nordjütland ab.

Das Flugzeug und der Pilot wurden nie geborgen. Im März 2017 – 73 Jahre später – findet Daniel Rom Kristiansen zusammen mit seinem Vater, Klaus Kristiansen, Wrackteile des Flugzeuges auf einem der Felder der Familie mit Hilfe eines Metall-Detektors. Nach umfassenden Erdarbeiten taucht das gesamte Flugzeug, Stück für Stück, auf. Schließlich findet man auch die sterblichen

Überreste des Piloten – des damals 19 jährigen Korporals Hans Wunderlich.

Die Geschichte ging im März 2017 um die ganze Welt. Und jetzt kann man in einem begrenzten Zeitraum die Ausstellung dieser Teile etc. auf dem Familienbesitz während des Sommers besuchen.
Hier bietet sich die einzigartige Möglichkeit, die Wrackteile des aufsichtsweckenden Fundes aus nächster Nähe anzusehen und damit Einblick über die Zeit des 2.Weltkrieges auf Planchen, durch Fotos und Erzählungen gewinnen.