Limfjorden Gjøl

Limfjorden

Foto: VisitJammerbugten

Im Gegensatz zur rauen Nordsee findet man den ruhigen und sanften Limfjord – in dem wunderschönen „Hintergarten“ der Jammerbucht – mit idyllischen Hafenmilieus, einer interessanten Kulturgeschichte und berauschenden Naturerlebnissen

Eine gemütliche und maritime Atmosphäre

Die Fördestadt Gjøl ist eine von Dänemarks Perlen, die gleichzeitig ein beliebtes Ausflugsziel ist. Das Städtchen ist der Geburtsort des bekannten Gjøl Trollsund lockt ferner mit dem historischen  Gjøl kro (Gjøl Krug) mit seinen gezackten Giebeln, den gemütlichen Dorfstraßen und dem pulsierendem Hafen, einzigartige Erlebnisse für die gesamte Familie.

> Lesen Sie weitere Informationen über das Fördestädtchen Gjøl

Das Limfjordsland ist gleichbedeutend mit einzigartigen Naturerlebnissen, einer interessanten Kulturhistorie, gemütlichen Hafenmilieus und lokalen Geschmackserlebnissen.

Verlassen Sie das lebhafte Hafengebiet in Richtung Gjøl-Øland Dæmningen (Damm) entdecken Sie ein reizvolles Naturgebiet - Ulvedybet Vildtreservatein Wildreservat und einer der 18 Gedankenorte in der Jammerbucht offenbart sich, der Gjøl Berg

Hier findet man Ruhe und zu sich selbst und kann die einzigartige nordjütländische Natur mit seinen Lieben genießen.

Westlich von Gjøl kann man die Kulturgeschichte der Jammerbucht erforschen und z.B. die Oxholm Mølle besuchen.

Die Mühle, das stolze Wahrzeichen von Øland, zeugt von einer weitreichenden Geschichte. Oder legen Sie den Weg vorbei an der Oxholm Kirke/Øland Kirke (Kirche), ein ehemaliges Benediktinenkloster, heutzutage eine der wenigen privaten Kirchen des Landes.

Gemütliche Häfen und tolle Aussicht über den Limfjord

 

Der Attrup Havn (Hafen) liegt in einer malerischen Umgebung mit einem vielfältigen Vogelleben auf den Werdern, östlich von Attrup. Attrup liegt in nur 10 km Entfernung von dem Ort Brovst und ist eines der vielen kleinen lebhaften Dörfern der Jammerbucht.

Dreh- und Treffpunkt der Einwohner in Attrup bildet das gemütliche Gebiet um den Jachthafen mit seinen Booten und Segelbooten mit dem Esslokal Attrup Havnecafé, von dem aus man eine wunderschöne Aussicht über den Limfjord hat.

> LesenSie mehr über Erlebnisse in Attrup

 

Im ”Hintergarten” von Attrup gibt es einen weiteren  unglaublich schönen Aussichtspunkt über den Limfjord bei den Alsbjerg Bakker (Hügeln), der ebenfalls zu einem der 18 „Gedankenorte“ der Jammerbucht zählt, sowie das kulturelle Umfeld Hvisselhøj.

Begibt man sich weiter, in südwestliche Richtung, trifft man auf den Haverslev Havn (Hafen), der zwischen dem Attrup Havn und Aggersund liegt. Der Haverslev Havn liegt wunderschön an der ruhigen Förde und ist ein beliebter Anlegehafen für Segler.

Die Kulturschätze des Limfjordes

Nördlich von Attrup findet man das wundervolle Kokkedal Slotshotel, (Schlosshotel) das authentische dänische Geschichte, bis aus dem 13. Jahrhundert zurück, beherbergt. Heute herrscht hier jedoch Ruhe und Idylle, wenn die Gäste in den imponierenden, historischen Rahmen des Schlosshotels übernachten.

Eine weitere interessante Geschichte kann man in dem alten Eisenbahnhotel, dem Skovsgård Hotel erleben, das heute unter sozialwirtschaftlichen Gesichtspunkten betrieben wird.

Möchte man einen Einblick in das Dänemark der Vorzeit gewinnen, dann sollte man absolut Herregården Bratskov(Herrenhaus) in Brovst besuchen.

Hier kann man mit den alten Tugenden und Handwerken jeden Sommer auf Tuchfühlung kommen, wenn das Herrenhaus in der wunderschönen Umgebung belebt wird.

Das ist wirklich eine ganz besondere Atmosphäre und ein beeindruckendes Erlebnis in unmittelbarer Nähe der gemütlichen Hafenstädtchen des Limfjordes.

All das lässt sich am besten erleben, wenn man sich eine Unterkunft entlang der Förde sucht und sich gleichzeitig ein Gaumenerlebnis in einem der vielen Esslokale entlang des Limfjordes sichert.